Antworten auf häufig gestellte Fragen

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen sehr gern weiter.

DNS-System

Wie lege ich einen Canonical Name (CNAME) Eintrag an?

Resource-Records vom Type CNAME sind dienlich, wenn ein Name auf einen anderen Namen leiten soll. Man spricht hier auch von einem Alias. So könnte man etwa domain.xy per CNAME auf www.domain.xy setzen. Das ist natürlich nur ein Beispiel. Sofern Sie einen lokalen Server betreiben und einen dynamischen DNS-Dienst nutzen (z.B. DynDNS), wäre es möglich eine Domain und/oder Subdomain per CNAME auf Ihren DynDNS-Hostnamen zu setzen.

Der CNAME hat im Übrigen Priorität vor dem A-Record.

Beispiel domain.xy:

[Typ] [Ziel] [Name]
[CNAME] [www.domain.xy] [ ]
[CNAME] [name.dyndns.xy] [home]

Mit dem ersten Eintrag würden wir domain.xy auf www.domain.xy umleiten. Beim zweiten wird home.domain.xy auf eine DynDNS-Adresse und somit auf einen lokalen Server gesetzt (der keine feste IP besitzt).

Um den CNAME Eintrag anzulegen, wählen Sie im Paket den Karteireiter "Experteneinstellungen" aus und öffnen das "DNS-System". Nach Auswahl der Domain sehen Sie die aktuellen Einträge. Sie können nun auf "Record hinzufügen" klicken, und wählen als Typ "Canonical Name (CNAME)". In das Feld "Canonical Name" tragen Sie das Ziel der Weiterleitung ein, in das Feld "Subdomain" die entsprechende Subdomain. Lassen Sie das Feld "Subdomain" frei, gilt der Eintrag für die Domain. Abschließend klicken Sie auf den Button "Speichern", um den Eintrag zu übernehmen.

Achtung: Bis die Änderung eines DNS-Eintrages global aktiv ist, kann es 12 - 24 Stunden dauern. Ein CNAME sollte in keinem Fall für die Domain domainx.xy selbst gesetzt werden (höchstens für www.domain.xy), es sei denn, Sie wünschen das Definieren dieses vollständigen Alias. So wäre kein eingehender E-Mail Verkehr mehr über die Domain gemäß MX-Record möglich.

Aktualisiert: Mittwoch, 28. Oktober 2015 09:22